Kaffee-Karamell-Pralinen

Kaffee-Karamell-Pralinen

200 g Kuvertüre nach Wahl
4 cl Kaffee gekochter Espresso
200 g Zucker
100 ml Wasser
2 EL Butter
1 Schuss Sahne
1 Schuss Vanille - Extrakt
50 g Kuvertüre (Zartbitter) zum Verschliessen der Hohlkörper
40 Schokolade - Hohlkörper (Zartbitter)

Für das Karamell den Zucker langsam im Topf erhitzen. Sobald daraus flüssiges Karamell entstanden ist, das Wasser hinzufügen und so lange rühren, bis sich die nun entstandenen Klumpen wieder gelöst haben. Die Butter, Vanille-Extrakt und die Sahne unterziehen und die Masse abkühlen lassen.
Tipp: Die Wassermenge kann leicht variieren, das Karamell soll anschließend spritzfähig sein!

Die Kuvertüre in einem Wasserbad flüssig werden lassen und den Espresso hinzufügen. Etwas abkühlen lassen und die Masse in die Hohlkörper spritzen (dies geht am besten mit einer Gebäckpresse). Achtung: Die Hohlkörper nur halbvoll füllen!
Anschließend das dickflüssige Karamell, als zweite Schicht darauf spritzen. Die Zartbitterkuvertüre zum Verschließen der Hohlkörper im Wasserbad schmelzen lassen und die Hohlkörper dann verschließen.

Extra Tipps: Unter die Espressomasse kann man noch extra Sahne rühren, um sie noch cremiger zu machen. Auch kann man das Wasser im Karamell durch Sahne ersetzen, dann allerdings den Flüssigkeitsanteil vervierfachen und den Zucker mit der Sahne zusammen aufkochen und auflösen lassen. Unter gelegentlichem Rühren bis zur leicht sämigen Konsistenz köcheln lassen und dann die Butter unterziehen. Hier aber besonders aufpassen, dass das Karamell nicht zu fest wird!